Charity

CHRISTMAS CHARITY MARKET

Christmas Charity Market

  Constantia Village Courtyard,  in the true spirit of Christmas,  has invited 6 widely diverse and extremely deserving charities to participate in a festive Christmas Charity Market on the Square on Saturday 17th December from 9 am to 2 pm.  The public is urged to come and support these worthy organizations.  There will be a range of Christmas cards, inexpensive gifts, good quality second hand books, yummy cupcakes and fun stocking fillers for sale.  And there will be delicious food to try and buy, and a live jazz band to enjoy while you sit and sip a cappuccino under the bedouin tent on the Square. The Carthorse Protection Association which makes such a huge difference to the hard lives of the                  

Lifestyle

Zwischen Traum und Wirklichkeit – Gedanken zur WM

Südafrika_Kapstadt_17 on Loader_Guest House_Unterkunft_Fußball_WM_Weltmeisterschaft_Deutschland_München

So richtig beginnt für mich die Weltmeisterschaft in Südafrika eigentlich erst jetzt. Die Sonne über München scheint aus voller Kraft in dieser ersten Woche nach dem denkwürdigen Sieg Deutschlands über England im Achtelfinale. Alle freuen sich – und ich bin krank. Was macht man, wenn man den ganzen Tag zu Hause verbringen muss? Fernseh schauen! Und so tauche ich zum ersten Mal richtig ein in die erste WM auf afrikanischem Boden. Bereits Stunden vor dem Nachmittagsspiel beginnt die Berichterstattung des ersten oder zweiten deutschen Fernsehens. Was dort gezeigt wird, widerlegt alle Vorwürfe einer Verwahrlosung des Fernsehens. Natürlich wird viel über die deutsche Nationalmannschaft und die Spiele berichtet, viel                  

Tours

„Sagt ihnen, dass ihr hier wart – und überlebt habt!“

Kapstadt, Township-Tour, African Eagle, Ausflug, Erlebnis, Armut, Hoffnung, Suedafrika

Seit nunmehr einem Monat lebe und arbeite ich im 17 on Loader Guest House. Viele der schönen Seiten Kapstadts habe ich bereits kennen lernen dürfen – von Tafelberg bis Kaphalbinsel, vom Studentenleben Stellenboschs bis zum pulsierenden Leben der Waterfront. Doch es gibt auch eine andere Seite der Stadt; eine weniger reiche, weniger touristische – die der Townships. Ich wollte kennen lernen, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Wie alle anderen Touristen auch, wusste ich nicht viel mehr über sie, als dass sie als die „Ghettos“ Kapstadts gelten, gefährlich sind und von Hoffnungslosigkeit und Gewalt durchzogen sind. Mit einer 8-köpfigen Gruppe, auf wunderbare Weise organisiert vom