Out of Town

Im Herzen des Rugby-Landes

Nach gut einer Woche Aufenthalt im 17 on Loader Guest House, wo ich die nächsten Monate als Volunteer arbeiten werde, stand am Dienstag der erste Ausflug außerhalb Kapstadts an.

Da eine Freundin von mir in Stellenbosch studiert, fiel es mir leicht, diese vielfach empfohlene Stadt als erste zu besuchen. Schon der Trip mit dem Zug entpuppte sich als echtes Abenteuer. Wann ein Zug abfährt, kann sich im 5-Minutentakt ändern – ebenso wie das dazugehörige Gleis. So verpasste ich auch direkt meinen Zug. Mich störte das nicht weiter; der Franzose hingegen, der auch nach Stellenbosch wollte und den ich bei der Gelegenheit kennenlernte, machte da schon einen wesentlich angefresseneren Eindruck. Er hatte bereits 2 Züge verpasst! Welcome to South Africa!

Stellenbosch selbst ist ein liebenswerter Ort, der im Wesentlichen von der Universität und den Studenten lebt. Viele alte, gut erhaltene Gebäude sind entlang breiter Eichenalleen zu bestaunen. Deshalb spricht man übrigens auch von der „Eichenstadt“.

Höhepunkt des Ausfluges war (neben dem Besuch einer Vorlesung natürlich, bei der die Dozentin fließend, teilweise innerhalb des Satzes (!) zw. Englisch und Afrikaans wechselte) der Besuch des Rugby-Spiels der Studentenliga. Das heimische Team der Uni Stellenbosch („Maties“) gewann auch direkt das Spiel mit 31:15. Für mich als typischen Deutschen, der von Rugby soviel Ahnung hat wie ein Almhirte vom Meer, war das ein außerordentlich spannendes Erlebnis. Bereitwillig erklärte mir meine südafrikanische Nachbarin auch die kleinsten Details des Regelwerks. Auf dem Spielfeld reduziert sich dann aber doch alles auf ein paar Jungs, die sich im großen Pulk um den Ball formieren. Einen Großteil der Zuschauer interessiert das ohnehin nicht – sie lassen sich viel lieber von der permanenten und im 10-Sekundentakt wechselnden Musik, den Cheerleadern, der Laola-Welle oder von den Nachbarn ablenken. Aber das ist wohl alles Teil der wirklich beeindruckenden Rugby-Erfahrung. And again: Welcome to South Africa!!

Speak Your Mind

*